Skip to main content

Teure Luxus Winterjacken fĂŒr Damen und Herren

Eine Frau trĂ€gt eine rosa Luxus WinterjackeDer Sommer geht. Der Winter kommt. Und mit ihm, wie jedes Jahr: Schmuddelwetter, Eis, Schnee, Matsch und KĂ€lte. SpĂ€testens hinter der geschlossenen HaustĂŒre ist jeder froh, eine der vielen wĂ€rmespendenden Luxus Winterjacken angezogen zu haben, die der Trendmarkt bereithĂ€lt.

Da bleibt ein guter Teil des Winters Außen vor. LĂ€ssig muss sie sein. Funktional und strapazierfĂ€hig. Style und beste QualitĂ€t soll sie haben, cool und gutaussehend sein. Und mollig warm halten sollen teure Winterjacken auch noch. Außergewöhnliche Designer Winterjacken als ein wahre Multitalente mĂŒssen also her.

 




Designer Winterjacken sind bei den Labels heiß umkĂ€mpft

 

900, 1.100 oder 1.300 Euro – der Preis alleine sagt noch nichts ĂŒber Designer Winterjacken aus.

Es sind Labels wie Wellensteyn, deren Luxus Winterjacken von Damen und Herren in der ganzen Welt getragen werden. Der Hersteller fĂŒr teure Winterjacken experimentiert, beweist Trendbewusstsein, will in der Stoffentwicklung ganz oben mitspielen.

Auf der Ideensuchliste immer anderer Stoffe und Materialien stehen StĂ€dte wie Mailand, Los Angeles, Miami, Tokio, Amsterdam und viele andere Metropolen. Und am Ende sind es auch Moskauer Geheimpolizisten, Piloten oder die Draußen-Spezialisten von Blohm+Voss oder Shell, die den klangvollen Namen Wellensteyn und das Design hochhalten.

Es gibt natĂŒrlich noch viele andere Modelabels, die teure Winterjacken Marken im Programm haben: Gucci,Adidas, Alife & Kickin, Bench, Blend oder Designschmieden wie Campagnolo, Duvetica, Ecko, Jack Wolfskin u.v.m. Sogar Olympiasieger aus der Skisportrennszene, in diesem Beispiel Lasse Kjusdie, sind mit Herz und Seele dabei, innovative und teure Winterjacken zu entwerfen.

 

Teure Winterjacken fĂŒr bis zu 9.000 €

 

Mr & Mrs Italy mischen ganz vorne mit. Hört man diesen Designernamen fĂŒr teure Winterjacken, wird es edel und teuer zugleich. Falls man doch ein wenig Geld sparen möchte sind im FrĂŒhling die Designer Winterjacken fĂŒr Damen und Herren im Sale.

In der Luxus Parka-Kollektion sorgen besonders auffĂ€llige Designs fĂŒr modisches Aufsehen und extrem weiche Innenfutter aus Pelzmaterialien fĂŒr mollige WĂ€rme und eine Brieftaschen-Reduzierung von rund 6.000 Euro. Überhaupt scheinen die PelzbesĂ€tze bei den Winterjacken schwer in Mode zu sein. Ein rund 3.000 Euro-Parka des Labels Amen kommt mit Kaninchen- und WaschbĂ€r-Pelzbesatz aus Baumwolle daher.

In der gleichen Preisklasse spielt der Hersteller Moncler, allerdings fĂŒgt er seinem WaschbĂ€r-Pelz auch noch Applikationen aus feinstem Ziegenleder hinzu. FĂŒr eine Mischung aus Nerz und Zobel innerhalb der Winterjacken-Kollektion des Labels Liska muss Frau sogar noch wesentlicher tiefer in die Tasche greifen, ein pelzverdeltes Modell kostet nĂ€mlich locker um die 9.000 Euro.

Daunen, Primaloft, Fleece – Hauptsache die Winterjacke ist warm?

Der Markt und die Designer sind sich einig: Die richtige FĂŒllung macht`s. Wobei den Vorteilen immer auch einige wenige Nachteile gegenĂŒberstehen. Vergleicht man Daunen mit der Kunstfaser Primaloft, gewinnen die Daunen, ihre wĂ€rmende Bauschkraft ist einfach grĂ¶ĂŸer, das WĂ€rme-Gewichts-VerhĂ€ltnis besser.

Wirklich schlechter sind die KunststofffĂŒllungen aber nicht. Schließlich imitieren sie geschickt die Eigenschaften von Daunen. Was sich auf der Vorteilslist dann so liest: leichter im Gewicht, leichter zu pflegen, unempfindlicher bei NĂ€sse, WĂ€rmeeffekt auch dann, wenn die Winterjacke draußen einmal nass wird.

Und was ist mit Fleece?

Der Stoff wird immer öfter durch Primaloft ersetzt, aber kein anderer leitet Feuchtigkeit besser ab. Der Daumen bleibt also nach oben gestreckt.

 

Logo von Luxussachen kaufen