Skip to main content

Luxus aus Rochenleder – Geldbeutel, Schuhe, Schmuck & Co.

Die Popularität von Rochenleder nimmt mehr und mehr zu. Immer mehr Designer lassen sich von dem besonderen Material zu neuen Produktlinien inspirieren. Beste Handarbeit ist in diesem Segment natürlich obligatorisch.
Die hohe Wertigkeit des speziellen Leders erkannt haben englische und französische Produzenten bereits im 18. und 19. Jahrhundert bei der Herstellung von Operngläsern, Schatullen, edlen Aufbewahrungsboxen und Möbeln.
Mittlerweile sind viele Produktlinien auch in unseren Breitengraden angekommen und erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei Menschen, die einen außergewöhnlichen Anspruch an Exklusivität besitzen.

Was ist eigentlich Rochenleder?

Um dies zu erfahren, geht die Reise nach Asien, der Herkunftsregion des Rochenleders. Zunächst muss man wissen: Rochenleder ist eher selten und wird auf spezialisierten Farmen ökologisch und nachhaltig gewonnen. Feinschmecker kennen den Rochen als Speisefisch, sein Leder aus dem Rückenteil ist demnach ein sogenanntes Nebenprodukt. Der Rochen selbst, er steht nicht unter Artenschutz, gehört zur Klasse der Knorpelfische, bekannt sind rund 630 verschiedene Rochenarten. Einige zur Familie zählende Tiere kommen in der Tiefsee vor, die bekannten Zitterrochen leben hingegen in den Meeresgebieten mit gemäßigten Einflüssen. Anzutreffen sind Rochen jedoch auch in Brack- oder Süßwasser, hauptsächlich handelt es sich dabei um Stechrochen.

Rochenleder steht für Exklusivität

Besondere Begeisterung erntet Rochenleder für seine feine Hautstruktur in Kombination mit einer extrem langen Lebensdauer. Das Leder einzufärben, ist kein Problem. Bis auf eine helle Stelle auf dem Rücken, dem sogenannten „Diamond“. Dort sitzt sein Stachel, die auch durch das Schleifen der Haut gut sichtbar bleibt und unter Kennern als Markenzeichen gilt. Die Hautstruktur erinnert von der Härte her an Glasperlen, bei der Behandlung kommen deshalb auch nur Spezialwerkzeuge zur Anwendung. Ein Grund mehr für den vielfältigen Einsatz von Rochenleder.

Kunstvoll verarbeitetes Rochenleder wird zu Preziosen

Der Spruch ist bekannt: „Frau können nie genügend Schuhe und Handtaschen besitzen.“ Warum also nicht eine „Scarlet-Clutch“ des Labels „a cuckoo moment“ – klein, fein und elegant. Außen natürlich aus sehr edel wirkendem Rochenleder in verschiedenen Farben zu bekommen. Ein moderner Klappverschluss öffnet und schließt die Scarlet, im Innern wird „fuchsia“ verarbeitet, außerdem lässt sich die Tasche mit zwei verschiedenen Umrandungsformen, entweder in Silber oder Gelbgold zu erwerben. „Stella“ nennt sich eine weitere kleine Handtasche aus dem genannten Label. Getragen wird sie mit einer langen Kette über der Schulter, bei den Umrandungsformen herrscht die Qual der Wahl zwischen rhodiniertem oder vergoldetem Material. Ein echter Hingucker, dass Rochenleder in einem kräftigem Blauton, alternativ aber auch in Schwarz erhältlich.
Im aufregenden Business-Stil kommen „Diamond Boxes“ von „HQADIER“ daher, die sich auch zu eleganten Abendkleidern oder als It-Piece-Mode zum Hosenanzug tragen lassen. Bleiben noch vielseitig einsetzbare Pochettes, unter dem Arm getragen oder lässig am Handgelenk hängend. Übrigens: Eine Pochette gilt als Raumwunder unter den Taschen, ohne auf einen schnellen Zugriff auf die enthaltenen Dinge im Inneren verzichten zu müssen.

Halsketten aus Rochenleder adeln jeden Auftritt

Die aus Deutschlandland stammende Ledermanufaktur „Felex“ ist im süddeutschen Stadtsteinach zu Hause. Von ihr stammt die Produktlinie „Stingray“ mit wunderbaren Halsketten und verschiedenen Anhängern aus Rochenleder. Etwa mit einem Herz in „castor gray“, „winter white“ oder der Farbgebung „poinsettia Pink“. Passend dazu und in verschiedenen Designs aufgelegt: Ohrringe, beispielsweise aus feinstem Sterling Silber.

Nebenprodukte? Bestimmt nicht …

Auch für Armbänder gilt Rochenleder als ein exquisites Material. Die Designerschmiede „Moewe“ aus Hamburg fertigt daraus etwa das Armband „Stingray leather Bangle Hexagon“. Die Farbgebung: „bracelet gold“, der Umfang: 20 Zentimeter. Ein weiterer Hersteller von Armbandschmuck aus Rochenleder ist die Firma „Les Poulettes“. Ihr Angebot: Das Schmuckstück, mit Rhodium überzogen, je zur Hälfte mit blauem Rochenleder und Stachelrochen Colors bezogen.
Von „Amaris Elements“ stammt der Armreif „Gigi“ eine in Schwarz gehaltene Armreifspange und „Stark FASHION“ steuert einen leicht gebogenen Spangenarmreif im extravaganten Design aus echtem Rochenleder hinzu.

Auch die Herren der Schöpfung werden fündig

Mit einem „Post & Co“-Gürtel in der typischen dunklen Rochenleder-Prägung ist „Mann“ immer bestens und „made in Italy“ angezogen. Da darf die Dugena Herren-Funkuhr mit Rochenleder-Armband samt Edelstahlgehäuse und etlichen Funktionen natürlich nicht fehlen. Das Outfit lässt sich perfekt abrunden mit extravaganten und handgefertigten Schuhen wie dem „NO420“ des Labels „Shoepassion“ aus Berlin. Ein perfekter Luxusschuhtraum für jeden Business-Auftritt – einfach Hit- und lifestyleverdächtig. Zum Kreise der Produkte gehören unter anderem noch Schlüsselanhänger, Geldbörsen, Kredikartenetuis oder Messerscheiden.

Produkte aus Rochenleder:

Hier haben wir einige Produkte aus Rochenleder aufgeführt. Vom Armband, Armreif, Ohrringe, Kette oder Halsreif aus Rochenleder. Von Schuhe bis hin zum Portemonnaie oder Gürtel auf Rochenleder.

 


Ähnliche Beiträge


Logo von Luxussachen kaufen