Skip to main content

Luxus Füller: Schreibgerät mit Stil

Edler Luxus FüllerLuxus Füller existieren schon seit mehr als 130 Jahren. Die Zeit davor schrieb man mit Enten- oder Gänsefedern, die in ein daneben stehendes Tintenfass getaucht wurden. Erst später stieg man dann auf Federn aus Metall um. Und irgendwann wurde das Schreiben mit dem Füller zur Selbstverständlichkeit.

Er ist heute für viele zwar grundsätzlich einfach nur ein Schreibgerät, dennoch gibt es hier immense Unterschiede. Diese zeigen sich nicht nur in der Optik und beim verwendeten Material des Luxus Füllers, sondern vor allem auch in der Qualität der Feder.

Ein edler Füller ist eine Investition für eine lange Zeit und auch im Zeitalter, in der die Handschrift schon fast von der elektronischen Schreibweise verdrängt scheint, ist es etwas ganz Besonderes, das eine oder andere Dokument oder auch einen Brief von Hand zu schreiben. Das Schreibgefühl und das Schriftbild, welches mit einem guten Füller erreicht wird, sind einfach unvergleichlich und mit einem Kugelschreiber in keinster Weise zu vergleichen.

Schreiben mit einem edlen Füller – das hat Stil, man schreibt damit naturgemäß viel eleganter als mit anderen Schreibgeräten. Es geht dabei auch viel weniger als sonst um Schnelligkeit und Effizienz, sondern vielmehr um Eleganz und Tradition. Für echte Liebhaber ist das Schreiben mit einem Luxus Füller ein wahrer Genuss für das Auge und für die Hand.

Auch heute noch werden in der Politik wichtige Verträge von den Beteiligten ausschließlich mit Füller unterschrieben.




Edle Füller: das Material und das Design

Bei einem hochwertigen Füller spielt das Material eine ganz besonders wichtige Rolle: Soll er aus Holz gefertigt sein oder doch lieber aus Silber oder Gold? Ebenfalls beliebt ist das Material Edelstahl. Auch der Naturverbundstoff Zelluloid steht hoch im Kurs. Soll das gute Stück ein spezielles ansprechendes Design aufweisen oder ist eher ein schlichter, zurückhaltender und zeitloser Look gewünscht?

Was ist noch wichtig beim Kauf?

Der Luxus Füller soll nicht nur seiner Hauptaufgabe nachkommen, nämlich dass er schön schreibt. Genauso wichtig ist es, dass dieses klassische Schreibgerät auch gut in der Hand liegt. Somit sollte er in jedem Fall die richtige Größe haben für denjenigen, der ihn verwendet. Weiterhin sollte er aus diesem Grund auch weder zu leicht, noch zu schwer sein.

Maßgeblich für das Schriftbild ist die Qualität und Beschaffenheit der Feder. Einige wenige Luxusmodelle verfügen über eine Feder aus echtem Gold. Letztens Endes ist die Wahl der Feder aber auch Geschmackssache: Manche lieben es, mit einer breiten Feder zu schreiben mit dem Ergebnis eines satteren Schriftbildes, andere wiederum bevorzugen eine schmale Feder.

Welche hochwertigen Füller Marken gibt es?

Namhafte Hersteller von Markenfüllern gibt es zuhauf. Deswegen ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf gut zu überlegen, worauf es ankommt. Wer auf Design steht, der freundet sich vielleicht mit einem Hugo Boss oder einem Porsche Füller an. Die Marken Waldmann oder Monte Grappa sind schlicht und edel. Viele von uns befinden mit einem Pelikan Füller noch Erinnerung an die Schulzeit. Und tatsächlich gibt es auch heute noch Exemplare dieser Marke – nicht nur für Anfänger, sondern durchaus ebenfalls hochwertige Modelle stehen zu Auswahl. Die von Celo Skribent hingegen haben fast schon Kultstatus erreicht. Ein Prignitz Schreibgerät steht für Handarbeit und Manufaktur. Auch Montblanc, Lamy und Faber Castell Luxus Füller sind nach wie vor beliebt.

Ganz klar: Der Füller ist trotz Konkurrenz von Kugelschreiber und Smartphone vom Alltagsgegenstand zum Luxusprodukt avanciert. Er stellt ein persönliches Ausdrucksmittel dar und ist somit viel mehr als einfach nur ein Gerät zum Schreiben.

 

Logo von Luxussachen kaufen