Skip to main content

Luxus Uhrenbeweger kaufen - das Lebenselixier Ihrer Uhr

Luxus Uhrenbeweger hält Uhr in TaktLuxusuhren Shops haben derzeit viel zu tun. Automatikuhren besitzen die Eigenheit, dass ihre Mechanik zu leiden beginnt, wenn sie eine längere Zeit nicht getragen werden. Dem wird durch hochwertige Uhrenbeweger entgegengewirkt: Ein solcher zieht Ihre Uhr auf und sorgt dafür, dass sie stets betriebsbereit bleibt.

Funktion und Anwendung eines Luxus Uhrenbewegers

Wenn Sie wissen, dass Sie Ihre Uhr für längere Zeit nicht am Handgelenk tragen werden, empfiehlt es sich, die Uhr zumindest glauben zu lassen, Sie würden sie zweckgemäß verwenden. Sie brauchen Ihre Uhr lediglich auf dem Beweger anzubringen und er übernimmt den Rest: Die Uhr wird langsam um die Rotorachse des Bewegers gedreht. Auf diese Art wird das laufende Arbeiten der verschiedenen Aufziehmechanismen der Uhr – zum Beispiel die Hammermechanik – ermöglicht.




Beim Einsetzen der Luxus Uhr achten Sie darauf, dass das Gehäuse flächendeckend aufliegt und bei der Uhrenbewegung nicht verrutschen kann. Ein Verrutschen und Anschlagen am Gehäuse des Uhrenbewegers kann die Uhr beschädigen. Bedenken Sie außerdem, die Uhr von Zeit zu Zeit aus dem Luxus Uhrenbeweger herauszunehmen. Wenn Sie sie regelmäßig tragen, ist ein solcher eher als Dekorationsgegenstand zu betrachten.

Der Beweger für Automatikuhren als Pflegeutensil

Während bei mechanischen Uhren das manuelle Aufziehen nach längerem Nichttragen zwingend nötig ist, ist bei Automatikuhren ein Uhrenbeweger zur Erhaltung spezieller Funktionen unerlässlich. Sie ersparen sich damit nicht nur manuelles Nacharbeiten – ein Beweger für Automatikuhren hält außerdem (bei älteren Uhrenmodellen) die Öle in Bewegung, die sich im Inneren des Uhrwerks befinden. Dies verhindert ein sogenanntes Verharzen oder Verlaufen derselben.

Überbeanspruchen sollten Sie Ihre Uhr im Beweger jedoch nicht – wie lange Sie das Gerät die Uhr bewegen lassen sollen, hängt wiederum von der Uhr, deren Einzelteilen sowie der Empfindlichkeit einzelner Komponenten ab. Es empfiehlt sich, wenn Sie mehrere Uhren haben, diese abwechselnd zu tragen, um eine solche Überbeanspruchung zu vermeiden.

Außerdem muss die Richtung der Rotation des Bewegers zur individuellen Aufzugsrichtung Ihres Uhrenmodelles passen.

Pro & Contra – Sollten Sie einen Uhrenbeweger kaufen?

Der Vorteil zeigt sich vor allem bei Uhrenmodellen mit sogenannten Komplikationen (Zusatzfunktionen). Einstellungen von Mondkalendern oder auch ewigen Kalendern in Luxusuhren sind oft sehr aufwändig; das Erfordernis der ständigen Neuadjustierung kann durch Uhrenbeweger eliminiert werden.

Der permanenten Betriebsbereitschaft durch die Tätigkeit der Aufziehmechanismen steht jedoch ein starker Verschleiß der Uhrenmechanik entgegen, der sich nicht vermeiden lässt.

Luxus Uhrenbeweger – Ausführungen

Primär dürfen Sie sich zwischen akku- und batteriebetriebenen Modellen entscheiden, wenn Sie einen Luxus Uhrenbeweger kaufen wollen. Daneben haben diese Beweger ganz unterschiedliche – und auch eine individuelle Anzahl – an Betriebsmodi. Die Geräuschärme ist ebenfalls häufig ein Kaufkriterium, so wie auch das Design: Beschichtungen mit Klavierlack oder die Eignung für besonders große Uhren spielen eine Rolle. Ein besonders lauter Uhrenbeweger gilt oftmals als Störfaktor.

In das Kriterium des Designs fallen auch Modelle, die zwei oder mehrere Uhren zeitgleich aufziehen können. Sie sind entsprechend groß und ein wahrer Blickfang, verbrauchen jedoch ein Vielfaches an Energie. Sehr häufig anzutreffen sind Modelle mit Platz für bis zu vier Uhren. Ein wirklich hochwertiger Luxus Uhrenbeweger zeichnet sich durch Vielseitigkeit dank Kombination aus: Die Anbringbarkeit mehrerer Uhren (es gibt automatische Uhrenbeweger bis zu 6 Uhren), ein leises Motorenwerk, leichte Bedienbarkeit und Langlebigkeit von Akku bzw. Batterie sind Indizien dafür.

Batteriebetriebene Uhrenbeweger sind vorteilhaft, wenn Sie sie in einem Schrank, einer Schublade, einem Tresor oder ähnlichem Gehäuse aufbewahren. Der Nachteil: Modelle mit Batteriebetrieb sind meist teuer, wenn Sie sich das Optimum aus Ihrem Uhrendreher herausholen möchten; günstige Modelle sind starke Energieverbraucher und es ist ein sehr häufiges Wechseln der Batterien nötig. Am besten geeignet sind modulare Ausführungen. Bei diesen verfügt jeder einzelne Motor über einen eigenen Batteriesatz.

Uhrenbeweger, die durch einen Akku betrieben werden, sollten nicht in der prallen Sonne und nicht auf heißen oder leicht erhitzbaren Oberflächen stehen. Es besteht hier die Gefahr des raschen Überhitzens, was Ihrer Armbanduhr aus Leder massiv schaden kann. Selbiges gilt für Uhrenbeweger, die ihre Antriebsenergie via Solarpanel beziehen.

Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten

Als hochtechnische Gerätschaften lassen sich Uhrenbeweger für Automatikuhren in vielerlei Hinsicht individuell anpassen. Die wichtigste aller Einstellungen ist die Drehgeschwindigkeit mit der daraus resultierenden Anzahl der täglichen Umdrehungen. Diese ist je nach Uhrenmodell unterschiedlich, muss jedoch genau abgestimmt sein, damit Sie Ihre Uhr nicht überstrapazieren. Einige Hersteller stellen dafür hilfreiche online Tools zur Verfügung, die Ihnen genau sagen, welche Umdrehungszahl und welche Drehrichtung für Ihr jeweiliges Uhrenmodell erforderlich sind.

Eine Auswahl unserer Topseller