Skip to main content

Luxusschuhe online kaufen

– In Luxusschuhen ĂŒber Stock und Stein

 

Mode ist austauschbar. Schuhe aber sind unwiderstehlich.

„Sex in the City“. Man denkt sofort an Sarah Jessica Parker oder Carry Bradshaw und deren Tick fĂŒr teure Luxusschuhe. In Reih und Glied stehen sie im begehbaren Schuhschrank. Da werden Frauen neidisch. Und MĂ€nner schwĂ€rmen heimlich. Das ewige Thema der Luxus Schuhe – es ist und bleibt lebendig. Angeheizt von den besten Designern dieser Branche. Also sind teure Schuhe auch dann Objekte der Begierde, wenn die Mode es so will. Schuhe kann man(n) schließlich immer und heute sogar online kaufen! Die Hochhackigen jedenfalls ĂŒbersetzen das Modediktat am besten: Beine erscheinen lĂ€nger, HĂŒften schmaler. Die MĂ€nner freut`s. Also ist allen Lagern bestens geholfen.




Teure Schuhe fĂŒhren gerne
und immer Regie

Luxus Schuhe Herren vs. Luxus Schuhe Damen. In diesem Spiel sind die Frauen klar im Vorteil. Auch wenn man sagt: „Nur wer barfuß geht, den drĂŒcken keine Schuhe.“ Aber barfuß durch die City streifen? Oder im BĂŒro erscheinen? Das geht gar nicht. Zumal Designer dann ihren Job verlieren wĂŒrden. Brian Atwood wĂ€re garantiert not amused. Was der EnglĂ€nder fĂŒr Sex in the City auf schönste Parker-FrauenfĂŒĂŸe maßschneidert, ist einen Tag spĂ€ter nĂ€mlich ausverkauft. Dabei kosten beispielsweise Atwood-Sandalen lediglich ab 790 Euro. GĂŒnstiger gehts auch nicht bei Valentino Stilettos. FĂŒr die Scharze Opyum von Saint Laurent aber dĂŒrfen es gut 100 Euro mehr fĂŒr das Paar sein. Die nĂ€chste Stufe erreicht Designer Manolo Blahnik. Seine Vetements Women`s beginnen bei 1.390 Euro. Und was macht Christian Louboutin? Dessen Pumps Andaloulou kosten auch nicht die Welt: 1.589 Euro. Sind Boots angesagt? Dann empfehlen sich die Endless Schuhe von Charlotte Olympia: 1.305 Euro.
Und was kaufen die Herren der Schöpfung? Vielleicht teure Schuhe von Artioli. FĂŒr schwarzes Oxford Leder etwa wĂ€ren ab 1.450 Euro hinzublĂ€ttern. Investieren ließe sich auch in aufwĂ€ndig handgemachte Schuhe von Meister Laszlo Vass aus Budapest. Seine Kalbsleder-Kollektionen beginnen bei 620 Euro, fĂŒr mehr als das Doppelte gibt es ein Paar aus Kaiman-Leder. Im Badischen hingegen sitzt die Edel-Manufaktur Vickermann & Stoya. Dort dĂŒrfen es gerne bis zu 7.000 Euro fĂŒr das Paar rahmengenĂ€hter Halbschuhe aus dem Leder heimischer Tierarten werden. Ach ja, ausgerechnet die MĂ€nner stehen auf teure Schuhe in allerbester QualitĂ€t. Perfekte passende Schuhe garantieren eben das wahre GlĂŒck auf Erden.

Teure Luxusschuhe
– Visitenkarten fĂŒr die FĂŒĂŸe

Der HĂ€ndedruck eines Menschen verrĂ€t viel ĂŒber seinen Charakter. Was aber hat Charakter mit Schuhen zu tun? Eine Menge. Denn auch exzellentes Fußwerk gibt Aufschluss ĂŒber den Menschen, der sie sich leistet und trĂ€gt. Sie spannen sich fest um den Spann. Die Zehen können sich frei bewegen. Wie die Finger bei einem HĂ€ndedruck. Wie hat es Börsen-Guru AndrĂ© Kostolany einmal gesagt: „Ein guter Schuh ist fĂŒr mich wichtiger bei der Beurteilung eines wahren Gentleman als sein Anzug.“
Was daraus folgt? Handgefertigte, teure Luxuschuhe sind ein Investment und ein guter Beobachter erkennt am Zustand der Schuhe, mit wem er es zu tun hat. Manufaktur-Arbeit ist eben en vogue. DafĂŒr sind die Handgefertigten eben auch nicht ganz billig, aber es geht ja um den Luxus, sich teure Schuhe in den Schrank zu stellen. Nicht umsonst gilt fĂŒr MĂ€nner: Der Anzug ist wie das Haus, die Schuhe aber wie das Auto. Beides sind also Fragen von Haltung und Stil. Von elegant bis lĂ€ssig, von bequem bis zur höchsten QualitĂ€t.

Warum sich Frauen jedoch in teure Schuhe zwĂ€ngen, oftmals sind es regelrechte Folterwerkzeuge, hat etwas mit deren Balzverhalten zu tun. Sagen Forscher. Und sie erklĂ€ren es damit, Frauen ginge es nur darum, die MĂ€nnerwelt zu becircen. Komische Gene, nicht wahr? Dabei wĂŒrden sie ohne jedes Zögern den Wert eines Einfamilienhauses fĂŒr ein paar Schuhe ausgeben: rund 750.000 Euro. Viel Geld fĂŒr ein solches High-Heel-Unikat aus der Kategorie „teure Schuhe“ mit immerhin rund 11.000 Diamanten auf einem Paar von Guiseppe Zanotti. Inklusive Plateau und 13 Zentimeter-AbsĂ€tzen. Und wer hat sie gefertigt und verkauft? Da gibt es nur zwei Luxusschuh-Label-Namen: Crystal Heels und Leon`s Jewelry in Beverly Hills. Dort wĂŒrde Sarah Jessica Parker mit Kolleginnen wie Charlize Theron oder Angelina Jolie sicher stundenlang „schuhsimpeln“ können. Und zwar ganz im Sinne von SATC`s begehbarem Schuhschrank.

Logo von Luxussachen kaufen