Skip to main content

Teure Luxusuhren online kaufen

РWenn die Zeit einfach luxuri̦ser tickt

Luxus-Uhren online kaufen im Luxus-Onlineshop734.000 Dollar. 860.000 Dollar. 1,5 Millionen Dollar. Für die Liebhaber von Luxus Uhren wird das Geldausgeben zum reinen Vergnügen.

Man trägt sie stolz am Handgelenk, manche teure Uhr tritt den Gang in den Tresor an, andere sind natürlich reine Spekulationsobjekte. Nur eines bleibt gleich: Das bewundernswerte Tick-Tack, dieses präzise Drehen der Zeiger im immerwährenden Rhythmus von 24 Stunden, denen die Sekunden immer ein kleines Stück voraus sind.

Hoffentlich haben moderne Menschen mit Ambitionen zum Luxus gleich mehrere teure Uhren und immer die richtige Zeit. Denn Zeit ist zumeist wahrer Luxus, der sich durch das Weglegen einer teuren Uhr jedoch nicht dazu eignet, die Zeit aufzuhalten. Unaufhaltsam also dreht sie sich weiter, und weiter, und weiter …




Teure Uhren und das liebe Internet

Im World Wide Web gibt es nichts, was es nicht gibt. Also gibt es auch Luxusuhren.

Darunter so ein feines Stück wie die Tutima Tempostopp mit Manufakturkaliber. Die limitierte Auflage von nur 90 super teuren Uhren wird nach Vorgaben in der Manufaktur Glashütte gefertigt.

Gleich zwei Monde gehen auf bei der HM Double Hemisphere Perpetual Moon von Arnold & Son. Auf Knopfdruck läuft sie zwei Mal 122 Jahre ganz präzise.

Eleganz in Zeit muss sein? Diesen Wunsch erfüllt die Manufaktur H. Moser & Cie mit der Pioneer Perpetual Calendar in einer Edelstahlversion.

Wer durchblicken möchte, sollte sich eine Skeleton Tourbillion Blue mit durchsichtigem Ziffernblatt, viel Titan und blauer Keramik ans Handgelenk binden. Sieht gut, markant und sehr innovativ aus.

„Hublot kenne ich nicht!“ Das wäre aber jammerschade, denn daher stammt eine echte handwerkliche Meisterleistung, der neue Classic Fusion Chronograph Berluti. Was edel klingt, ist auch edel. Bestes Leder, geiler Patina-Look, mechanische Raffinesse. That`s it!

Das nächste Modell, bitte.

Zur Wahl steht die Slim d`Hermès L`heure impatiente. Beim Hersteller haben sich die Marketingleute für den Brand „Time in Emotion“ entschieden, eine gute Wahl, eine gute Uhr, die z. B. Ereignisse melodisch, weich und ausgesprochen harmonisch ankündigt. Bevor es vergessen ist: Das versilberte Opalin-Ziffernblatt trägt eine schwarze Minuterie und darunter arabische Ziffern. Das ist gut, wenn man wissen möchte, was die teure Uhr geschlagen hat.

Schön ist, was man unter Schön versteht. Die Ulysee Nardin Classice Sonata jedenfalls ist nicht nur schön, sondern auch klassisch funktional. Oder, wie man sagen könnte: „Bei dieser Uhr ist alles auf das Wesentliche reduziert.“ Nur die Qualität nicht, die ist nämlich überragend gut.

Last, but not least, empfehlen sich die Schweizer, besser die Manufaktur H. Maier & Cie, als Glücklichmacher vom Feinsten. Allerdings nur für jene zehn Kunden, die eine der nur zehn Exemplare der teuren Luxusuhr Perpetual Calendar Funky Blue Titan ergattern können. Es sei „eine besonders mutige Uhr-Variante“, behaupten die Schweizer und fügen noch ein eidgenössisches „Cheibe gäbig“ hinzu, was so viel heißt wie „waaahnsinnig gut!“

Teure Luxushren kennen die Zeit, aber keine Geschlechter

Ticken Frauen bei Luxusuhren eigentlich anders als ihre männlichen Gegenstücke? Warum sollten sie? Schließlich werden sie von den Herstellern edler Stücke bestens bedient. Abgesehen vom damenhaften U(h)r-Gespür für den Mann, werden sie sich auch von einer Königin-Uhr von Breguet Reine de Naples für damengerechte 148.300 Euro begeistern lassen, oder sich vielleicht für die Chopard Happy Sport, sie ist rund 74.300 Euro teuer, entscheiden. Die Frage darf also noch einmal gestellt werden: „Warum sollten sie bei Luxusuhren weniger männlich reagieren?“

Wahre Luxus Uhren beginnen oberhalb einer Rolex

Platin. Fairminded Gold. Meteroitengestein vom Mond. Silizium. Juwelen … Das sind nur einige der Stoffe, aus denen Luxusuhren hergestellt werden. Die sie zu echten, manchmal auch einmaligen Preziosen machen. Die Technologie der Luxusuhren schreitet natürlich auch voran und deshalb sind zahlreichLuxus Smartwatches auf dem Markt erhältlich

Aber wer sind eigentlich die Hersteller dieser wertvollen/teuren Zeitmesser?

Man muss sagen, das Rad dieser Zeit dreht sich zwischen Montblanc und Richard Mille. Dazwischen liegen Namen wie Parmigiani, Patek Philippe aus der Schweiz oder Chopard. So weit, so teuer.

Sie alle aber haben einer Graff Fascination aus dem Hause Graff Diamonds kaum etwas entgegenzusetzen. Denn das mit ausgesuchten Diamanten besetzte Edelstück ist mit einem Preis von rund 37 Millionen Euro wahrscheinlich nicht einmal für extrem Reiche ein Schnäppchen. Und das ist nicht etwa das Ende der Fahnenstange.

Für die Graff Hallucination aus dem gleichen Hause werden sogar über 50 Millionen Euro fällig. Dafür ist sie allerdings über und über mit seltenen farbigen Diamanten bestückt. Insgesamt sind es am Ende 110 Karat, womit sie ganz klar den ersten Platz bei den teuersten Uhren der Welt belegt.

Bei dieser PreisKlasse, in der auch Geschäftsreiseflieger vom Schlage der Firmen Bombardier, Dassault oder Gulfstream locker mitspielen, dürfte selbst dem bekannten Peanuts-Banker die „Kasse für Kleinigkeiten“ ausgehen.

Logo von Luxussachen kaufen